Feuer in die Herzen!

www.anarchismus.atAnarchistische BibliothekFreie ArbeiterInnen Union - FAUForum deutschsprachiger AnarchistInnenGraswurzelrevolution

Frei von Herrschaft. Fragmente einer anarchistischen Anthropologie

Frei von Herrschaft. Fragmente einer anarchistischen Anthropologie
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr.:
3181
ISBN:
9783779502081
Autor*innen:
David Graeber
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller*innen:
Peter Hammer Verlag
20,50 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Artikel nicht vorrätig

Dieser Artikel ist derzeit nicht lagernd, kann aber gerne per Email bestellt werden.




    • Details

    Beschreibung

    Fragmente einer anarchistischen Anthropologie

    Ein lesenswertes, locker und humorvoll geschriebenes Buch. Argumentationshilfen für unser Anliegen aus der anthropologischen Zunft (Anthropologie = Wissenschaft vom Wesen des Menschen).

    Auszug: "Die Anthropologie steht auf Seiten des Anarchismus. Schließlich liefert das Fach unwiderlegbare Beweise dafür, dass viele der gängigen Annahmen über den Menschen nicht stimmen. Nicht nur Amerikaner halten es für selbstverständlich, dass die Abwesenheit von Polizei und staatlicher Autorität Chaos zur Folge hätte. Die Leute würden anfangen, sich gegenseitig umzubringen. Die Anthropologie kann zeigen, dass dem nicht so ist. Sie kann uns zahllose Beispiele von Gesellschaften ohne Staat offerieren, die nicht dafür bekannt sind, dass sie sich gegenseitig abschlachten - oder auch staatliche Gesellschaften, in denen der Staat keinerlei Polizeifunktion erfüllt. Anthropologen wissen von Gegenden (und es werden immer mehr), aus denen Staat und Polizei so gut wie verschwunden sind, woraus sich dennoch keinerlei dramatische Konsequenzen ergeben haben. Auf jedes Somalia (eher ein Beispiel für ein Dutzend Möchtegernstaaten als für echte Nichtstaatlichkeit) kommen zahlreiche Fälle staatlichen Zerfalls. Häufiger noch haben Staaten in weiten Teilen ihres Territoriums jeden Versuch einer Machtausübung aufgegeben.Darüber ist nichts bekannt, weil sich nichts Aufsehenerregendes ereignet. Die Menschen dort leben einfach ihr Leben weiter, wie sie es auch zuvor getan haben."

    Buch, 254 Seiten