Kategorien

Hersteller / Verlage

Mehr über...

Simone Weil. Eine Einführung

Simone Weil. Eine Einführung

4,00 EUR

inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: AT 3-4 Tage, DE 5-10 Tage

Artikel lagernd

Artikel lagernd

Art.Nr.: 0565


Simone Weil. Eine Einführung

Simone Weil (1909-1943), religiöse Sozialistin und anarchistische Mystikerin, ist aufgrund ihres stets mit letzter Konsequenz gelebten Lebens nicht nur in Frankreich, sondern auch in der Bundesrepublik seit längerem eine Kultfigur. Ihr kurzes Leben war erfüllt von intellektueller Dramatik, maßgeblich bestimmt vom politischen Geschehen - Hitler-Diktatur, Spanischer Bürgerkrieg, Zweiter Weltkrieg.

Heinz Abosch will mit seiner Einführung weder einem Kult noch einem Antikult das Wort reden. Ihm geht es vielmehr darum, die Probleme einer Existenz zu ergründen, die gleichsam aus zwei Hälften - einer revolutionären und einer religiösen - zusammengesetzt ist. Hinter den spektakulären Brüchen werden die Kontinuitäten eines Denkens sichtbar, das gegenwärtig Wesentliches zu vermitteln hat. Nicht nur die Folgeerscheinungen des Industriesystems, sondern auch das Scheitern des "real existierenden Sozialismus" bestätigen wichtige Analysen dieser französischen Denkerin.

Buch, 174 Seiten

KundInnen, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch folgende Artikel gekauft:


Findus: Kleine Geschichte des Anarchismus

Findus: Kleine Geschichte des Anarchismus

Findus, der "Haus-Cartoonist" der Zeitung graswurzelrevolution, hat einen Comic zur Geschichte, Theorie und Praxis des Anarchismus gezeichnet. Unterhaltsam und amüsant präsentiert der schwarz-rote Leitfaden anarchistische Strömungen, soziale Bewegungen, in denen AnarchistInnen eine bedeutende Rolle gespielt haben, und libertäre Kultur. Ein idealer Einstieg in die Grundzüge anarchistischer Ideen.


8,10 EUR (inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Findus / Metje: Kleine Geschichte der Genossenschaften

Findus / Metje: Kleine Geschichte der Genossenschaften

Anhänger wie Kritiker der kapitalistischen Gesellschaft können dem Genossenschaftsmodell etwas abgewinnen. Ist es für die einen "... die ideale Verbindung von Verantwortung und Wirtschaftlichkeit ..." (UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon), besteht für andere das Verdienst der Genossenschaftsbewegung darin, aufzuzeigen, dass Wirtschaft auch ohne den Kapitalisten als Funktionär, dafür basisdemokratisch und solidarisch funktioniert. Kooperative Wirtschaftsformen machen eine Gesellschaft ohne Ausbeutung überhaupt erst denkbar.


9,20 EUR (inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Feuer in die Herzen!

Neue Artikel

Bestseller

Warenkorb

Du hast noch keine Artikel in deinem Warenkorb.