Feuer in die Herzen!

www.anarchismus.atAnarchistische BibliothekFreie ArbeiterInnen Union - FAUForum deutschsprachiger AnarchistInnenGraswurzelrevolution

Der große Hunger. Hungersnöte unter Stalin und Mao

Der große Hunger. Hungersnöte unter Stalin und Mao
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr.:
3842
ISBN:
9783867891691
Autor*innen:
Felix Wemheuer
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller*innen:
Rotbuch Verlag
20,60 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details

    Beschreibung

    Im 20. Jahrhundert starben 80 Prozent aller Opfer von Hungersnöten in der Sowjetunion (1931–1933) und in China, vor allem während des »Großen Sprungs« (1958–1961). Die sozialistischen Revolutionen versprachen den Menschen, Hunger ein für alle Mal abzuschaffen. Stattdessen verursachten Kollektivierung und Industrialisierung Hungerkatastrophen mit Abermillionen Toten.

    Die Hungerkatastrophen, in die Stalin und Mao die Menschen ihrer Länder im 20. Jahrhundert stürzten, kosteten mindestens 40 Millionen Frauen, Männern und Kindern das Leben. Ausgehend vom Russischen Bürgerkrieg 1918 bis zur Hungersnot während Chinas »Großem Sprung« Anfang der sechziger Jahre beschreibt Felix Wemheuer eindringlich, wie es zu diesen Katastrophen kommen konnte und wie sich der Kampf ums Überleben vollzog.

    Fakten und Zahlen stellt der Autor persönliche Erlebnisberichte von Augenzeugen gegenüber, so dass ein vielschichtiges Bild entsteht, das die Hungersnöte in China und der Sowjetunion in ihrer Gesamtheit erfasst. Ein wichtiger Beitrag zur Aufarbeitung des Scheiterns des Sozialismus im 20. Jahrhundert.

    Buch, 256 Seiten (Hardcover)