Kategorien

Hersteller / Verlage

Mehr über...

Sabio, Oso: Rojava

Sabio, Oso: Rojava

10,10 EUR

inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: AT 3-4 Tage, DE 5-10 Tage

Artikel lagernd

Artikel lagernd

Art.Nr.: 5369


Sabio, Oso: Rojava

Die Alternative zu Imperialismus, Nationalismus und Islamismus im Nahen Osten

Im Zuge des ›Arabischen Frühlings‹ und des Aufstands der syrischen Bevölkerung gegen das Assad-Regime, erklärten drei überwiegend kurdisch besiedelte Kantone im Norden des Landes die ›Demokratische Autonomie‹. Basierend auf einem Gesellschaftsmodell, das Nationalismus und religiösen Fundamentalismus ausschließt, das auf der Gleichberechtigung der Geschlechter und der Völkerverständigung fußt und die basisdemokratische Beteiligung der Bevölkerung organisiert, wird in Rojava seit 2012 ein gesellschaftspolitisches Experiment der Freiheit gewagt.

Oso Sabio führt nach kurzer Betrachtung der Historie und der regionalen Akteure in die politischen Prinzipien und Institutionen der Rojava-Revolution ein. Da die aktuell größte Herausforderung in der Verteidigung Rojavas gegen den ›Islamischen Staat‹ und auch gegen Angriffe der Türkischen Armee liegt, stellt Oso Sabio am Verteidigungskampf um die Stadt Kobane beispielhaft die Rolle der internationalen Akteure dar. Die USA und die Kurdische Regionalregierung im Irak kämpfen zwar mit Rojavas Selbstverteidigungseinheiten gegen den ›Islamischen Staat‹, doch stehen sie dem Gesellschaftsmodell, das in Rojava aufgebaut wird, gleichzeitig mehr als feindlich gegenüber. Abschließend wird die Frage erörtert, wie die Linke in Europa und den USA aus der Perspektive kritischer Solidarität die Entwicklung begleiten und die politische Verteidigung Rojavas unterstützen kann.

Buch, 112 Seiten

KundInnen, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch folgende Artikel gekauft:


Degen / Knoblauch: Anarchismus

Degen / Knoblauch: Anarchismus

Eine Einführung in den Anarchismus. Aus dem Inhalt: - Die Theoretikerinnen des Anarchismus: Godwin / Proudhon / Stirner / Bakunin / Kropotkin / Landauer / Tolstoi / Goldman / Rocker - Historischer Hintergrund Anarchismus und Verhältnis zu: Staat / Demokratie / Militär / Gesellschaft / Religion / Gewerkschaften u.a. - Anarchismus und Praxis Pariser Kommune 1871 / Russische Revolution 1905, 1917 / Kronstadt / Machnobewegung / Mexikanische Revolution 1910 / Zapatisten in Chiapas 1994ff / Räterepublik in Deutschland 1918 / Spanische Revolution 1936 / Studentenrevolte 1968 - Anarchismus heute


12,40 EUR (inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Burnicki, Ralf: Anarchie als Direktdemokratie

Burnicki, Ralf: Anarchie als Direktdemokratie

Eine Einführung in den Gegenstand der Anarchie. Hier geht es um den wichtigsten Aspekt des Anarchismus: das Streben nach Direktdemokratie. Was bedeutet anarchistische Direktdemokratie? Wie funktioniert sie? In diesem Buch wird versucht, verschiedene Ansätze anarchistischer Direktdemokratie zu umreißen, sowohl in in wirtschaftlicher als auch in politisch - sozialer Hinsicht. Es wird dargelegt, dass Anarchie eben nicht das ist, als was sie in den Medien oft dargestellt wird: Chaos und Unordnung. Hinter dem Anarchismus steht ein tiefes Bedürfnis, eine humane Gesellschaft zu gestalten, in dem der Mensch kein Zahnrad im ökonomischen Getriebe und kein Objekt politischer Willkür (mehr) ist.


4,00 EUR (inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Guerin / Chomsky: Anarchismus und Marxismus

Guerin / Chomsky: Anarchismus und Marxismus

In dieser Broschüre sind zwei interessante Texte zusammengefaßt. Einmal ein Vortrag von Daniel Guerin "Anarchismus und Marxismus", gehalten in New York (1973) und ein Text von Noam Chomsky, betitelt mit "Anmerkungen zum Anarchismus" (1970).


2,50 EUR (inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Crimethinc. für Quereinsteiger_innen

Crimethinc. für Quereinsteiger_innen

Eine Zeitung mit Einstiegstexten in die Gedankenwelt des anarchistischen CrimethInc. Kollektives. Neben älteren Übersetzungen findet ihr hier einige Neu-Übersetzungen.


0,00 EUR (inkl. 20 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Findus / Kerkeling: Kleine Geschichte des Zapatismus

Findus / Kerkeling: Kleine Geschichte des Zapatismus

Warum begannen am 1. Januar 1994 Zehntausende indigene Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, die sich nach dem Revolutionsgeneral Emiliano Zapata 'Zapatistas' nennen, im südmexikanischen Chiapas ihre Rebellion? Wieso erfahren sie so viel solidarische Unterstützung in Mexiko und auf globalem Niveau? Wie organisieren sie ihren Widerstand gegen kapitalistische Ausbeutung, rassistische Ausgrenzung, Unterdrückung der Frauen und Zerstörung der Natur? Wie konnte es gelingen, autonome Parallelstrukturen zum repressiven mexikanischen Staat aufzubauen? Wie sieht ihr Alltagsleben aus? Welche Initiativen haben sie gestartet, um ihre Rebellion unter dem Motto 'Alles für Alle!' auszuweiten? Mit welchen Bedrohungen sind sie konfrontiert?


10,10 EUR (inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Feuer in die Herzen!

Neue Artikel

Bestseller

Warenkorb

Du hast noch keine Artikel in deinem Warenkorb.