Feuer in die Herzen!

www.anarchismus.atAnarchistische BibliothekFreie ArbeiterInnen Union - FAUForum deutschsprachiger AnarchistInnenGraswurzelrevolution

Von Marx zur kritischen Theorie. Dreißig Interventionen

Von Marx zur kritischen Theorie. Dreißig Interventionen
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr.:
1807
ISBN:
9783897717534
Autor*innen:
Kurt Lenk
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller*innen:
Unrast Verlag
30,70 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details

    Beschreibung

    Dreißig Interventionen

    Die in diesem Band vereinten Texte sind von einer übergreifenden Thematik bestimmt: Zum Einen geht es um Entstehung und Fortentwicklung der Marxschen Theorie, zum Anderen um die Genese der Kritischen Theorie und ihrer spezifischen Marxrezeption. Der Erscheinungsort waren ursprünglich Fachzeitschriften, Sammelbände und Festschriften. Obwohl in ihrer Mehrzahl schon während der vergangenen Jahrzehnte entstanden, sind sie heute von kaum geminderter Aktualität.

    Dem Verfasser ging es seit je nicht um irgendwelche Varianten der marxistischen Theorie, sondern stets um den Versuch einer Verständigung über den originären Marx und einige seiner Schlüsselmotive, wie sie vor allem in den Kategorien "Dialektik", "Ideologie" und "Revolution" zu finden sind. Es sind dies zugleich jene Begriffe, die im Selbstverständnis der Gründergeneration der "Frankfurter Schule", so in den Schriften T. W. Adornos, Max Horkheimers und Herbert Marcuses, eine dominierende Rolle spielen. Die ersten beiden Abschnitte des Buches sind diesen theoretischen Zusammenhängen gewidmet.

    Unter der Überschrift "Politische Soziologie" werden einige ihrer zentralen Themen aus kritischer Perspektive demonstriert. Im Vordergrund stehen Kategorien wie "Macht", "Herrschaft" und "Elite". Auch ihr Komplementärbegriff "Masse" verdient erneut Beachtung - schon wegen seiner ideologiepolitischen Instrumentalisierung.

    In den letzten beiden Abschnitten zur "Politischen Psychologie" und zu "Modernen Mythen" werden ausgewählte aktuelle Probleme angesprochen, die seit den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts diskutiert wurden.

    Der Band bietet den Zugang zu einer Theorietradition, die seither in vielen Zweigen der Sozial- und Geisteswissenschaften ihren Ausdruck gefunden hat. Es besteht begründete Hoffnung, dass im Zeichen von Finanz- und Wirtschaftskrisen Impulse dieser kritischen Analysen erneut wirksam werden.

    Buch, 322 Seiten