Feuer in die Herzen!

www.anarchismus.atAnarchistische BibliothekFreie ArbeiterInnen Union - FAUForum deutschsprachiger AnarchistInnenGraswurzelrevolution

Widerworte - historische Texte

Widerworte - historische Texte
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr.:
2020
Autor*innen:
Red Devil (Hg.)
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller*innen:
Soziale Befreiung
3,00 EUR
inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details

    Beschreibung

    Historische Texte zum Anarchosyndikalismus im spanischen Bürgerkrieg und eine Auseinandersetzung mit dem aktuellen Anarchosyndikalismus (FAU) aus einer rätekommunistischen Perspektive. Die Kritik richtet sich vor allem gegen die Selbstverwaltung des eigenen Elends, gegen das ein radikaler Bruch mit dem Bestehenden gestellt wird. Die geforderte Perspektive ist die Abschaffung der Lohnarbeit an sich und nicht die Selbstverwaltung der Fabriken.

    Einst machte die FAU Werbung mit dem folgenden Ausspruch Georg Büchners aus dem Jahre 1835: "Unser Leben ist der Mord durch Arbeit - wir hängen 60 Jahre lang am Strick und zappeln. Aber wir werden uns losschneiden.", worauf es in der damaligen Anzeige hieß: "Anarchosyndikalismus ist ein Messer". Vielleicht, wenn überhaupt ein Messer, so doch eher ein stumpfes. Aber in Spanien 1936-39 war der Anarchosyndikalismus Teil der heiligen antifaschistischen Union und war höchstens ein weiteres Messer, das in den Rücken der ArbeiterInnenklasse gestoßen wurde." (Red Devil)

    Broschüre, 30 Seiten