Feuer in die Herzen!

www.anarchismus.atAnarchistische BibliothekFreie ArbeiterInnen Union - FAUForum deutschsprachiger AnarchistInnenGraswurzelrevolution

Die molekulare Invasion. Strategien gegen die Biotechnologie im globalisierten Kapitalismus

Die molekulare Invasion. Strategien gegen die Biotechnologie im globalisierten Kapitalismus
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr.:
0959
ISBN:
9783897714458
Autor*innen:
Critical Art Ensemble
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller*innen:
Unrast Verlag
14,40 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details

    Beschreibung

    Strategien gegen die Biotechnologie im globalisierten Kapitalismus

    Was tun gegen die kapitalistische Durchdringung der Organismen durch die Biotechnologie? Ein Handbuch mit radikalen Analysen und Modellen zum Handeln.

    Die Biotechnologie durchdringt im globalisierten Kapitalismus stetig mehr und mehr jede Form von Organismus. Damit geht auch eine kapitalistische Verwertung und Privatisierung einher. Den meisten Menschen macht der Eingriff in evolutionär entwickelte Organismen und allgemein in die Umwelt vor allem Angst. Tief sitzt die Furcht vor vermischten Wesen und unreinem Essen. In einer brillanten und exakten Analyse der kulturellen und religiösen Wurzeln dieser Angst vor dem Fremden und dem positiven Bezug zur Reinheit entdecken das Critical Art Ensemble ideologische und rhetorische Probleme, die der kapitalistischen Durchdringung und Integration unter dem Paradigma schneller Profite entgegenstehen. In differenzierter Analyse der Probleme, vor denen das Profitsystem steht, ergeben sich Anknüpfungspunkte einer intervenierenden Politik, deren Ziel die Verwandlung der Angst in Skepsis ist. Aber die reine Erkenntnis eines ideologisch widersprüchlichen Bereichs reicht nicht. Mit einem Modell der unscharfen biologischen Sabotage zeichnet das Kollektiv Handlungsrahmen auf, die aus dem Arsenal der Industrie selber stammen. Damit ergibt sich ein praktisches Modell der Intervention, das sich außerhalb juristischer Verfolgung ansiedelt, aber trotzdem präzise, wirksam und für die Gegenseite teuer ist. Zentrales Diktum ist die Verlangsamung der Invasion, um die Kosten in die Höhe zu treiben.

    Buch, 110 Seiten