Feuer in die Herzen!

www.anarchismus.atAnarchistische BibliothekFreie ArbeiterInnen Union - FAUForum deutschsprachiger AnarchistInnenGraswurzelrevolution

Mit offenem Blick. Zur Geschichte der Roten Brigaden

Mit offenem Blick. Zur Geschichte der Roten Brigaden
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr.:
0304
ISBN:
389408068X
Autor*innen:
Renato Curcio
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller*innen:
ID Verlag
16,50 EUR
inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details

    Beschreibung

    Ein Gespräch zur Geschichte der Roten Brigaden

    Renato Curcio gehört als Gründungsmitglied zum "historischen Kern" der Roten Brigaden. Bis zu seiner Verhaftung 1976 galt er als der "theoretische Kopf" der Stadtguerilla und war eine der gesuchtesten Personen Italiens. Die Roten Brigaden waren im Gegensatz zu anderen westeuropäischen Guerillagruppen sehr stark in den damaligen Arbeiterkämpfen präsent. Im Mailänder und Turiner Raum organisierten sie sich direkt über große Industriebetriebe wie Pirelli, Sit-Siemens oder Miafiori. In den entsprechenden Stadtteilen wurden ihre AktivistInnen von der Bevölkerung gedeckt. Curcio leitete die Mailänder Kolonne der Roten Brigaden. Er vertrat eine sozialrevolutionäre Auffassung, die versuchte an die Basiskämpfe jener Zeit anzuknüpfen. Er war ein Gegner der militaristischen Logik. Diese setzte sich nach seiner Festnahme innerhalb der Organisation durch und führte nach der Entführung und Ermordung Aldo Moros zum politischen Desaster. Renato Curcio befindet sich seit nun über 20 Jahren in Haft.

    Buch, 210 Seiten