Kategorien

Hersteller / Verlage

Mehr über...

Aufkleber "Fuck off"

Aufkleber

1,00 EUR

inkl. 20 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: AT 3-4 Tage, DE 5-10 Tage

Artikel nicht verfügbar

Artikel nicht verfügbar

Art.Nr.: 2074


Aufkleber "Fuck off"
Stückzahl: 

Aufkleber "Fuck off - fascists, racists, antisemitists, speciecists, sexists, homophobists, nationalists, patriots!" (selbstklebend, hochglanz)

KundInnen, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch folgende Artikel gekauft:


Siempre Antifa

Siempre Antifa


1,50 EUR (inkl. 20 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Die Krake Nr. 1, Juni 2006

Die Krake Nr. 1, Juni 2006

Inhaltsverzeichnis:

  • Warnungen für schamlose Weiber
  • Fragmente über antike Schlampen
  • Schlamperei im Zeichen der Jungfrau: eine autobiographische Fiktion
  • Comic: Theorie und Praxis
  • Auszüge aus dem Bounty-Papier von der Hamburger Frauenwoche 1984
  • Nicht den Prinzen gegen die Prinzessin tauschen
  • Comic: Wozu wir auf der Welt sind
  • A very personal report on the poly-scene in Portugal
  • uvm.


2,00 EUR (inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Die Krake Nr. 11, Mai 2017

Die Krake Nr. 11, Mai 2017

Schwerpunkt-Thema der Nr. 11: Eifersucht. Mit einem Grundlagen-Beitrag von der Kulturgeschichte der Eifersucht, über ihre Erscheinungsformen, über Strategien im Umgang damit bis hin zur Resonanzfreude. Mit Erfahrungsberichten sowohl von Eifersüchtigen als auch von Zielscheiben der Eifersucht. Und mit vielen weiteren Spuren von Eifersucht in Gedichten, Liedern und Artikeln.... Spezial: PolyFUNktionaler Adventskalender zum Selberbasteln. Enthält 24 ECHTE IDOLE!


5,00 EUR (inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Dass du zwei Tage schweigst unter der Folter! (Buch+DVD)

Dass du zwei Tage schweigst unter der Folter! (Buch+DVD)

Am 16. Juni 1977 wird die 30-jährige Elisabeth Käsemann beigesetzt. Ihre Eltern teilen der Öffentlichkeit mit: "Wir haben heute unsere Tochter Elisabeth auf dem Lustnauer Friedhof bestattet. Am 11. Mai 1947 geboren, am 24. Mai 1977 von den Organen der Militärdiktatur in Buenos Aires ermordet, gab sie ihr Leben für die Freiheit und mehr Gerechtigkeit in einem von ihr geliebten Land." Käsemann war eines der mehr als 30.000 Opfern der argentinischen Militärjunta unter General Videla.


25,60 EUR (inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten)
Ambort, Gladys: Wenn die anderen verschwinden sind wir nichts

Ambort, Gladys: Wenn die anderen verschwinden sind wir nichts

Am 27. Mai 1975, zu Zeiten der Todesschwadrone der Isabel-Peron-Regierung, wurde Gladys Ambort wegen ihrer politischen Haltung in Argentinien inhaftiert. Sie war 17 Jahre alt. Während ihrer Haft putschte das Militär, welches am Ende über 30 000 Menschen ermorden ließ. Glady Ambort erlebte in dieser Zeit verschiedene Formen der Isolationshaft. Nach drei Jahren, am 8 Januar 1978, kam sie auf Vermittlung des Internationalen Roten Kreuz frei und konnte nach Frankreich ausreisen.


20,50 EUR (inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten)

Feuer in die Herzen!

Neue Artikel

Bestseller

01. Aufkleber "Space Invaders against racism"

ab 0,00 EUR

inkl. 20 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

02. Aufkleberset

5,00 EUR

inkl. 20 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

03. Aufkleber "Space invaders against borders"

ab 0,00 EUR

inkl. 20 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

04. Aufkleber "Nazipropaganda"

1,00 EUR

inkl. 20 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

05. Aufkleber "Space invaders against antisemitism"

ab 0,00 EUR

inkl. 20 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Warenkorb

Du hast noch keine Artikel in deinem Warenkorb.