Feuer in die Herzen!

www.anarchismus.atAnarchistische BibliothekFreie ArbeiterInnen Union - FAUForum deutschsprachiger AnarchistInnenGraswurzelrevolution

Konflikte innerhalb der antifaschistischen Allianz im Spanischen Bürgerkrieg am Beispiel der Front in Aragonien

Konflikte innerhalb der antifaschistischen Allianz im Spanischen Bürgerkrieg am Beispiel der Front in Aragonien
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr.:
3800
Autor*innen:
Tim Wätzold
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller*innen:
Syndikat A
4,00 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details

    Beschreibung

    Konflikte innerhalb der antifaschistischen Allianz im Spanischen Bürgerkrieg am Beispiel der Front in Aragonien

    Das Hauptanliegen dieses Aufsatzes zur historischen Konfliktforschung ist die Darstellung des Konflikts innerhalb der antifaschistischen Allianz im republikanischen Aragonien während des Spanischen Klassenkrieges 1936-1939 und der sozialen Revolution.

    Die Entwicklung in Aragonien ist nicht ohne den Kontext der Entwicklung des Krieges mit seinen militärischen und internationalen Zusammenhängen sowie der Konfliktentwicklung innerhalb der antifaschistischen Allianz in anderen Regionen des republikanischen Spaniens zu verstehen. Aus diesen Gründen bezieht die Darstellung des internen Konfliktverlaufs auch eine allgemeine Entwicklung des Spanischen Krieges mit ein, bevor die Situation der Provinz und Front Aragoniens dargestellt wird. Die Untersuchung veranschaulicht weiterhin die Bekämpfung und Unterdrückung der anarcho-syndikalistischen Kollektive durch Stalinisten und bürgerliche Antifaschisten sowie deren Gegenwehr. In gut verständlicher Form abgefasst und auf zahlreiche fundierte Literatur gestützt, ist diese Ausarbeitung auch für Leserinnen und Leser ohne "Vorkenntnisse" über die spanische soziale Revolution von 1936 gut geeignet.

    Broschüre, 66 Seiten