Feuer in die Herzen!

www.anarchismus.atAnarchistische BibliothekFreie ArbeiterInnen Union - FAUForum deutschsprachiger AnarchistInnenGraswurzelrevolution

Adler-Marxismus. Eine vergessene Tradition politischer Psychologie

Adler-Marxismus. Eine vergessene Tradition politischer Psychologie
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr.:
6015
Autor*innen:
Markus Berger
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller*innen:
Syndikat A
2,50 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details
    • Kund*innen-Tipp

    Beschreibung

    Warum bleibt die politische Linksentwicklung trotz ökonomischer Krisen aus? Wie ist die Schere zwischen objektiven und ideologischen Faktoren zu erklären? Welche Rolle spielen psychologische Aspekte in den sozialen Kämpfen? Diese und andere Fragen stellt sich die politische Psychologie.

    Bekannt sind vor allem ihre freudomarxistische Spielart (z.B. Wilhelm Reich) und der Ansatz der Kritischen Theorie (Fromm, Marcuse, Adorno, Horkheimer). Daneben existiert jedoch auch eine andere, vergessene Tradition: der „Adler-Marxismus“. Dieser versuchte die Lehre des abtrünnigen Freud-Schülers Alfred Adler, die so genannte Individualpsychologie, mit dem Marxismus zu kombinieren, um den „subjektiven Faktor“ zu erforschen. Namhafte VertreterInnen sind der Rätekommunist Otto Rühle, Alice Rühle-Gerstel und Manès Sperber.

    Broschüre, 32 Seiten

    Kund*innen, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

    Antifaschistisches Infoblatt Nr. 79 (2008)
    Schwerpunkt: Erinnerungsarbeit Vernetztes Selbstbewusstsein: NS-Szene - Übergriffe, Aufmärsche, Propaganda-Aktionen Neofaschistischer Vormarsch in Italien Schwerpunkt: Internationalisierte Erinnerungskultur(en) am Beispiel der Gedenkstätte Bergen-Belsen - "Das eigene Leid begreift man nicht": Fred Wanders "Der ...
    3,50 EUR
    inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details
    Das Paradies ist offen. Über das Elend des Individuum
    Über das Elend des Individuums Noch sind die Individualisten nicht ausgestorben. Noch erwehren sie sich dem herrschenden Konformismus. Denn er sitzt noch nicht in allen Nischen der Gesellschaft. Die Tragik des Individuums ist die seiner Doppelrolle: Als Einzelwesen in der Massengesellschaft steht es zwischen Selbstbehauptung und ...

    Autor*innen: Hans Jürgen Degen

    10,10 EUR
    inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details
    Die Krake Nr. 10, Mai 2016
    Inhaltsverzeichnis: Interview mit der Resonanzfreude Mehr Mamas und mehr Papas! Mehrfachpartnerschaften und Kinder Das Schlamping-Out: So reagierten unsere Mütter Wohnprojekte, ungewöhnliche Liebeswege, Freundinnen und das Leben Resonanztraurig im Advent Eifersucht - was hat das mit mir zu tun? ...
    5,00 EUR
    inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details 1 x 'Die Krake Nr. 10, Mai 2016' bestellen
    Kapitalistischer Reproduktionsprozeß und Klassenbewußtsein
    Kapitalistischer Reproduktionsprozeß und Klassenbewußtsein Zwei Texte des rätekommunistischen Theoretikers. "Die gemischte Ökonomie und ihre Grenzen", eine Kritik des Keynesianismus und "Arbeitsteilung und Klassenbewußtsein". Broschüre, 38 Seiten

    Autor*innen: Paul Mattick

    2,50 EUR
    inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details 1 x 'Kapitalistischer Reproduktionsprozeß und Klassenbewußtsein' bestellen
    Antizipierte Autonomie. Zur Theorie und Praxis der Gruppe Socialisme ou Barbarie (1949-1967)
    Zur Theorie und Praxis der Gruppe "Socialisme ou Barbarie" (1949-1967) Noch bis vor kurzem galt die politische Gruppe um die Zeitschrift "Socialisme ou Barbarie" (1949-1967) in Deutschland als Geheimtip. In Frankreich hingegen war sie längst als wichtige Anregerin der Neuen Linken und des Mai "68 anerkannt. Im angespannten Klima des ...

    Autor*innen: Andrea Gabler

    29,70 EUR
    inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten
    Details 1 x 'Antizipierte Autonomie. Zur Theorie und Praxis der Gruppe "Socialisme ou Barbarie" (1949-1967)' bestellen