Feuer in die Herzen!

www.anarchismus.atAnarchistische BibliothekFreie ArbeiterInnen Union - FAUForum deutschsprachiger AnarchistInnenGraswurzelrevolution

Die Verneinung des Judentums. Antisemitismus als religiöse und säkulare Waffe

Die Verneinung des Judentums. Antisemitismus als religiöse und säkulare Waffe
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr.:
1846
ISBN:
9783897717510
Autor*innen:
Klaus Holz; Heiko Kauffmann; Jobst Paul (Hg.)
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller*innen:
Unrast Verlag
22,70 EUR
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details

    Beschreibung

    Antisemitismus als religiöse und säkulare Waffe

    Der Band umfasst eingehende Analysen antisemitischer Positionierungen auf den Diskursebenen der Medien, der Politik, der Wissenschaft, der Religion und des Alltags. Thematisiert wird die Entstehung des politischen Antisemitismus in Deutschland und dessen gegenwärtige Wiederbelebung im Islamismus. Einen Schwerpunkt bildet die jüdische Perspektive auf das Phänomen des Antisemitismus und auf ihr Gegenprogramm der gerechten Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund wird die Flüchtlingspolitik der Gegenwart betrachtet. Dies geschieht anlässlich des 70. Jahrestages der Konferenz von Evian und deren Umgang mit jüdischen Flüchtlingen (1938).

    Buch, 184 Seiten