Feuer in die Herzen!

www.anarchismus.atAnarchistische BibliothekFreie ArbeiterInnen Union - FAUForum deutschsprachiger AnarchistInnenGraswurzelrevolution

Anmerkungen* zu Chumbawamba und mehr

Anmerkungen* zu Chumbawamba und mehr
Für eine größere Ansicht
auf das Bild klicken
Art.-Nr.:
3038
ISBN:
9783868410211
Autor*innen:
Boff Whalley
Mehr Artikel von diesem Verlag / Hersteller*innen:
Edition AV
18,50 EUR
inkl. 10 % MwSt. zzgl. Versandkosten




    • Details

    Beschreibung

    Behaltet mich so in Erinnerung: als strahlenden Affen mit Boxhandschuhen

    Anmerkungen* ist clever, lustig und respektlos - eine Geschichte über einen Jungen aus dem klischeehaften, von roten Backsteingebäuden geprägten, kleinstädtischen England, in der Mormonentum und Punkrock sowie eine auf Höflichkeit und Anstand bedachte Geschäftswelt und politischer Aufruhr zusammengeführt werden.

    Er entdeckt die Gitarre, Anarchismus und Kunstterrorismus und nach vielen (vielen vielen) Jahren gewissenhafter, unbeirrter, echter Plackerei, kam seine Popgruppe† groß raus; richtig GROß, wie durch ein Megaphon gebrüllt, um genau zu sein. Sie schreiben einen Song, den die ganze Welt mitsingt und der, witzigerweise, eine großartige Zusammenfassung eines gut gelebten Lebens ist - darüber umgehauen zu werden und wieder aufzustehen.

    Unterdessen dreht die Welt sich weiter: authentische Leben gewissenhaft geschildert, emotional aber nicht sentimental und immer mit dem Auge eines Schriftstellers fürs Detail. Die Aufzeichnungen in Anmerkungen* sind keine weiteren langweiligen Rock Memoiren, sondern ein mitfühlender, kritischer und manchmal zynischer Bericht eines Lebens durchdrungen von Popkultur, Fußball der unteren Liga und davon, die Welt zu verbessern.

    † Boff Whalley ist Mitglied der Band Chumbawamba

    Pressestimmen zu englischen Ausgabe:
    Die Nachricht, dass der Gitarrist von Chumbawamba eine Autobiografie verfasst hat, würde den Mojoleser normalerweise nicht besonders kümmern, aber Whalleys brilliantes Buch verdient wirklich eure Aufmerksamkeit. Für den Bereich Rockmemoiren besitzt es ungefähr den Stellenwert, den Nick Hornbys Fußballfieber für das Sportbuch hat. Whalley erzählt die Geschichte vom Aufstieg einer Anarchoband zu schier unglaublichem Ruhm, aber in einem weitaus größeren Zusammenhang: dem des modernen Lebens, seiner Kuriositäten und seiner Absurditäten. Oftmals brüllend komisch, jederzeit liebevoll und bei alledem äußerst lesbar, ist footnote* ein provokatives, unterhaltsames und erhellendes Lesevergnügen. (Mojo Magazine, September 2003)

    Buch, 311 Seiten